Release Ballett Placement

open level

Schwerpunkt der Klasse ist das Einbeziehen von Release-Prinzipien und somatischen Zugängen sowie die Suche nach einer neutralen, authentischen Aufrichtung und einem organisch-freiem Bewegungsfluss. Die Stunde beginnt mit einem “Release-Teil”, in dem wir die Körperwahrnehmung sensibilisieren und anatomische Grundideen erforschen. Fokus der langsamen und klaren Arbeit an der Stange ist das Nutzen der Schwerkraft als Unterstützung, das Erkennen ineffizienter Bewegungsmuster und das Auflösen überflüssiger (Ver)Spannung der Muskulatur. So finden wir ein durchlässiges und funktionelles Alignment, die Bewegungen werden leichter und natürlicher.

Diese Klasse ist die Basis und Vorbereitung für die Teilnahme an der Release Ballett – Center – Klasse. Release Ballett Placement | Level I & (Level II aufbauend)

Artist:

Andrea Nagl | AUT

Artist Biography:

Geboren 1975 in Wien, arbeitet als freischaffende Tänzerin, Tanzpädagogin und Choreografin in Wien. Somatic researcher und Cranial sacral practitioner (Ausbildung bei Kathrin Kleindorfer, zahlreiche Fortbildungen bei Carlos Rodeiro). Umfangreiche Fortbildungen in Ortho-Bionomy®. Beschäftigung mit Tanz seit 1990. Ausbildung mit Schwerpunkt zeitgenössischer Tanz in Wien, T Junction, München, Iwanson Schule, Köln, Frey Faust; Trainingsaufenthalte in New York, Teilnahme an zahlreichen Workshops. Stipendien bei T Junction, Aurelia Staub, tanzpool, Silvia Both, und Carambolage, Astrid Bayer. Besonderer Fokus auf Zugänge von Release Techniken und Feldenkrais / somatischem Lernen. 2016 teachers training für Klein technique™. Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie der Theaterwissenschaft in Wien (DA: “Das Körperbild jugendlicher Mädchen. Eine qualitative Untersuchung der Bedeutung der Medien für die Konstruktion des Körperbildes”, 2007).

Price:

€ 90.--

Where and when:

BallettSaal | 09.00 – 10.00 Uhr | Montag 16.Juli - Freitag 20.Juli 2018

Release Ballett Center

Diese Klasse ist die Fortführung der Release Ballett – Placement – Klasse.

Wir nutzen die erarbeitete Bewegungsqualität für schwungvolle Übungen im Raum (Adagio, Drehungen, Walzer, Sprünge…) in denen Flow und Momentum im Vordergrund stehen.

Release Ballett Placement

Schwerpunkt der Klasse ist das Einbeziehen von Release-Prinzipien und somatischen Zugängen sowie die Suche nach einer neutralen, authentischen Aufrichtung und einem organisch-freiem Bewegungsfluss.